Mein Zuchtziel sind möglichst typvolle, kräftige und gesunde Schweinchen in einer schönen Farbverteilung, wobei mir auch wichtig ist das meine Tiere zutraulich, sozial und verträglich sind. Die Babys lernen in einer großen Gruppe mit Kastraten ein gutes soziales Zusammenleben. Die Weibchen bleiben in dieser Gruppe bis sie entweder ausziehen oder aktiv in die Zucht genommen werden. Die Böcke ziehen bereits nach ca. 4 Wochen zu einem älteren Bock, der die Kleinen dann noch etwas erzieht. Dadurch sind meine Böcke auch alle sehr gut für reine Bockgruppen geeignet. Meine Mädels werden normalerweise zum ersten mal ab dem 6-7 Lebensmonat verpaart und auch nur dann wenn sie gesund und kräftig sind. Meistens wiegen sie dann um die 1000g. Zierliche Schweinchen nehme ich erst gar nicht zur Zucht. Nach jedem Wurf bekommt jedes Tier eine ausreichende Zuchtpause und nach 3-4 Würfen gehen die Mädels bereits in Rente. Treten Probleme während der Tragzeit, Geburt oder Aufzucht auf, gehen die Mütter sofort in Rente. Auch die Böcke bekommen eine angemessene Aufzucht. Meistens haben sie ihren ersten Deckeinsatz wenn sie ein Gewicht von ca. 900 - 1000g erreicht haben.

Dann achte ich natürlich auch sehr auf den Typ. Meine Schweinchen sollten einen rundlichen Kopf mit großen Kulleraugen und schönen Schlappohren haben. Mir ist aber auch wichtig das der Kopf nicht zu kurz wird um eventuell auftretende Probleme zu vermeiden. Die Fellqualität ist mir auch sehr wichtig. Das Fell sollte gleichmäßig lang sein (ca. 4 - 6 cm) und dazu auch noch eine gute Struktur haben. Was ich gar nicht möchte, sind Schweizer die ungleichmäßiges Fell haben.

Auch die Farbe ist für mich sehr wichtig. Die Farben sollten z.B. nicht aufgehellt sein und sie sollten möglichst eine schöne Farbverteilung haben. Aufhellungen werden teilweise aber noch in Kauf genommen. Auch muss ich manchmal Verpaarungen setzen die farblich nicht so sinnvoll sind um fremdes Blut mit rein zu ziehen. Aber mein Ziel ist es natürlich auch ein möglichst dunkles Schoko zu erreichen mit dunklem Pigment. Festgelegt habe ich mich auf die Farben schoko-weiß, solid-Schokovarianten mit Weiß und schoko-gold-weiß.

Seit Ende 2009 leben bei mir jetzt auch einige Glatthaar und Crested. Ziel ist hier typvolle und kräftige Glatthaar und Glatthaar Satin in solid solid buffagouti-buff-weiß, solid cremeagouti-creme-weiß und solid cinnamonagouti-weiß zu ziehen.

Ganz wichtig ist es noch zu sagen das meine Zuchttiere mit aller Sorgfalt ausgewählt werden. Am wichtigsten ist es doch immer noch das ein Meerschweinchen gesund und robust ist.

In erster Linie züchte ich für mich selber. Wenn ich eine Verpaarung setze, dann nur weil ich mir damit erhoffe, meinen Zuchtzielen näher zu kommen. Niemals würde ich ein Pärchen zusammen setzen, wenn für mich schon vorher fest steht, dass ich aus diesem Wurf nichts behalten werde. Aber auch mein Platz ist begrenzt und alles kann dann doch nicht bleiben. Somit suchen regelmäßig Nachzuchten von mir ein neues Zuhause.

Ich möchte selber an meinen Tieren Freude haben und ich möchte auch das zukünftige Besitzer viel Spaß an ihren Schützlingen haben. Deshalb ist für mich der Charakter besonders wichtig. Ich achte sehr auf ruhige und ausgeglichene Zuchttiere. Auch verbringe ich in der Aufzucht möglichst viel Zeit mit den Jungtieren damit sie den Kontakt mit Menschen gewöhnt sind. Es ist mir auch wichtig, abwechslungsreich zu füttern, damit die Tiere schon viel kennen wenn sie in ein neues Zuhause ziehen. Das finde ich besonders wichtig, wenn zwei Jungtiere gemeinsam in Liebhaberhände ziehen, wo noch kein älteres Meerschweinchen lebt. Lieber behalte ich ein Jungtier ein paar Tage länger hier als es zu früh abzugeben. Dabei achte ich aufs Alter, auf die Reife und natürlich auf das Gewicht. Auch die Beratung vor und nach dem Verkauf ist mir sehr wichtig. Jeder der Fragen über Haltung, Zucht, Genetik, Böckchengruppen etc. hat, darf sich gerne bei mir melden. Ich versuche immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.